1 Frage, 5 Meinungen: Warum leben eigentlich weniger Männer als Frauen vegan?

allemaenner

Männer und vegan? Geht das zusammen? Faktisch gesehen sind Veganer in der Unterzahl.

Zumindest verglichen mit ihren weiblichen Gegenübern. Denn statistisch gesehen sind knapp 2/3 der vegan lebenden Menschen Frauen. Tja, aber warum? Ist das Empathievermögen größer? Beschäftigen sich Frauen generell öfter mit dem Thema Essen und allem, was dazugehört? Wir haben uns auf die Suche nach Antworten gemacht und 5 Menschen gefragt, die vielleicht keine allgemeingültige Lösung, aber eine Meinung für uns haben.

Julia Sonnenburg

Gender Studies, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Frauenpolitik

Essen ist Doing Gender, außerdem sind Frauen* oft empathischer und umweltbewusster als Männer. Aber vor allem: Nicht einfach so drauf los essen, ohne an die damit verbundenen Konsequenzen zu denken? Das haben wir ja nun wirklich drauf! Und wer bereitet noch immer überwiegend die Mahlzeiten zu und kauft ein? Frauen* sind einfach vertrauter damit, sich mit dem zu beschäftigen, was sie zu sich nehmen. Sie besitzen mehr Wissen über Nahrungsmittel – und essen deswegen auch häufiger vegan.

Tobias Leenaert

Veganstrategist

The two main motivations that people have to go vegetarian or vegan are 1. health and 2. animals. There isn’t all that much research, but it seems that women are more occupied with these two concerns than men. Women are more concerned with health, weight, looks, beauty (of course our patriarchal society may have something to do with that) then men, so a concern for a healthy diet is a natural consequence. Secondly, women seem to have an easier time emphazing with minority or oppressed groups, maybe because they in some ways still belong to such a group themselves. Hence caring about animals, and doing something to help them, should come easily to them then to men. Men are also hindered by the image that we have of meat as something manly and virile, while veganism is in the eyes of many something for women or for feminine men. Fortunately, all of this is changing quickly now.

Wir übersetzen mal:

Die zwei stärksten Motive für Menschen, sich für eine vegetarische oder vegane Ernährung zu entscheiden, sind 1. die Gesundheit und 2. die Tiere. Trotz weniger Forschungsansätze scheint es, als würden sich vorrangig Frauen mit diesen beiden Gesichtspunkten auseinandersetzen. Frauen sorgen sich mehr um Gesundheit, Gewicht, Aussehen, Schönheit (womit natürlich unsere patriarchalische Gesellschaft etwas zu tun haben könnte), als Männer, weshalb die Sorge um eine gesunde Ernährung wie eine natürliche Konsequenz erscheint. Weiterhin scheint es, als würde es Frauen leichter fallen, Empathie für Gruppen von Minderheiten und Unterdrückten zu empfinden, vielleicht da sie sich selbst in einer bestimmten Art und Weise zu einer solchen Gruppe zugehörig fühlen. Daher könnten ihnen das Wohl der Tiere und das Engagement, Tieren zu helfen, näher liegen als Männern. Erschwerend für Männer kommt hinzu, dass Fleisch als etwas Männliches angesehen wird, wohingegen Veganismus oft als Ernährungsweise für Frauen mit einem femininen Image behaftet ist. Glücklicherweise gibt es viel Bewegung in diesen Denkweisen.

www.veganstrategist.org

Olivia Ladinig

Vorstand Vegane Gesellschaft Österreich (VGÖ)

Meiner Erfahrung nach stimmt das so gar nicht. Ich würde es zwar so einschätzen, dass mehr Frauen als Männer vegetarisch leben, sich bei veganer Lebensweise die Verteilung dann aber wieder die Waage hält. Weiters nehme ich in aktivistischen Kreisen eigentlich sogar mehr Männer wahr. Vielleicht sind Frauen im Allgemeinen offener, Schritte in diese Richtung zu tun, und Männer entweder ‘all in’ oder komplett unbeeindruckt vom Veganismus. Und in Wirklichkeit finde ich sowieso, dass geschlechter/genderspezifische Muster umso unschärfer werden, je genauer man sie betrachtet.

www.vegan.at

Claudia Renner

Beraterin für Ihren veganen Neustart

Zuerst habe ich kurz überlegt, ob ich dem überhaupt zustimmen kann und meinen Freundes- und Bekanntenkreis gedanklich betrachtet. Ergebnis: Ja, es stimmt! Aber warum? Ich kann es mir so erklären: Die meisten leben vegan wegen der Tiere. Andere Gründe könnten die eigene Gesundheit oder Umweltschutz sein. Die Tierliebe ist bei Frauen meiner Meinung nach viel weiter verbreitet als bei Männern. Hier spielen Mitgefühl, Liebe und der Wunsch nach Gewaltlosigkeit eine große Rolle.

www.claudia-renner.de

Dennis Borowicki

Ökotrophologe beim deutschen Tierschutzbüro

Aus meinem männlichen sozialen Umfeld leben mittlerweile viele vegetarisch oder sogar vegan. Das war nicht immer so. Gemeinsames Kochen hat den skeptischen Fleischessern die leckere Vielfalt der pflanzlichen Küche dargeboten. Bekämen mehr Männer eine Hilfestellung und schmackhafte Fleischalternativen serviert, wären es sicherlich mehr. Auch gute vegane Fertiggerichte können bei den kochfaulen Männern punkten. Übrigens: Das Argument, dass vegan kochende Männer sehr attraktiv für Frauen sein können, funktioniert (fast) immer ;).

https://www.tierschutzbuero.de/