Himbeermuffins zuckerfrei!

Himbeermuffins_web

Himbeermuffins! Wem läuft bei diesem Wort nicht das Wasser im Munde zusammen, na?

Wenn sie dann auch noch gesund sind, weil sie ohne Zucker auskommen, dann steht dem sommerlichen Schlemmer-Erlebnis nichts mehr im Wege!

Das Schöne an diesem Rezept: Die Muffins bestechen nicht nur durch das Fehlen von Zucker, sondern auch durch die übrigen Nährstoffe: Bunt gemischte Aminosäuren aus verschieden Mehlsorten und Omega-3-Fettsäuren aus Leinsamen sorgen dafür, dass diese Himbeermuffins echte Nervennahrung sind.

Die Himbeermuffins sind also perfekt geeignet, um der gestresste Mama die dringend verdiente Auszeit zu gönnen oder dem (großen oder kleinen) Kind vor einer wichtigen Prüfung noch schnell in die Brotbox gepackt zu werden. Das geschmacklicher Leckerheits-Erlebnis kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz!

Zutaten

  • 350g Vollkornmehl (Weizen, Dinkel)
  • 2 EL Sojamehl
  • 1/2 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 2 Bananen
  • 250 ml Dinkelmilch
  • 3 EL neutrales Öl
  • 2 EL Leinsamen, in Wasser eingeweicht
  • 300g Himbeeren, gefroren
  • Prise Salz

So geht’s

  1. Den Backofen auf mittlerer Stufe vorheizen und eine Muffinform gut einfetten.
  2. Alle trockenen Zutaten (Vollkornmehl, Sojamehl, Backpulver) in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Die Bananen mit der Dinkelmilch, dem Öl und den Leinsamen im Mixer kurz pürieren.
  4. Die trockenen und feuchten Zutaten vorsichtig vermischen. Anschließend die Himbeeren unterheben.
  5. Teig in die Formen füllen und bei ca. 170 Grad etwa 20 Minuten backen.

Warm schmecken diese Muffins am besten !

Foto: Jule Frommelt